Volker Pade home | Links zu Film und Fernsehen | Weltmusik












Familia Rodanta

Reisen auf argentinisch

Pablo Trapero, Argentinien, Brasilien, Frankreich, BRD, Spanien, Großbritannien 2004

95 Min., 35 mm, span. OmU

Eine argentinische Großfamilie auf ihrer Reise im altersschwachen Wohnmobil. Vergnügliches Roadmovie, buntes Familiendrama und gelungene Komödie voll deftigem Humor.

Die 84jährige Emilia aus Buenos Aires wird zur Hochzeit ihrer Nichte in ihren Geburtsort im Norden des Landes kurz vor der brasilianischen Grenze eingeladen. Emilia mobilisiert ihren Sohn, dieser sein altes Wohnmobil Marke Chevy Wiking 1956, und dann macht sich die 14köpfige Großfamilie aus vier Generationen auf die über tausend Kilometer lange Reise. Während das altersschwache Gefährt durch die imposante Landschaft rattert, wird die Familie nicht nur durch allerlei technische Widrigkeiten, sondern auch emotionale Verwicklungen gehörig durchgerüttelt. Alte Liebschaften brechen auf, Intrigen werden gesponnen und auch sonst entwickelt sich manch heikle Situation. Doch die entschlossene Emilia navigiert die Familie unaufhaltsam weiter auf dem Weg zum großen Fest…

Mit seinem dritten Spielfilm gelang Regisseur Pablo Trapero nicht nur in Argentinien ein großer Erfolg bei Kritik wie Publikum. Graciana Chironi, die die unverwüstliche 84jährige Emilia spielt, ist im wahren Leben Traperos eigene Großmutter, stand hier zum ersten Mal vor der Kamera und wurde für ihre Leistung sowohl von der Vereinigung der argentinischen Filmkritiker als auch beim Festival von Gijón als beste Darstellerin ausgezeichnet.









Volker Pade home | Links zu Film und Fernsehen | Weltmusik